Start
TV 1912 Griesheim e.V. - Neuigkeiten

Beim Volleyballturnier des TV Griesheim hatten die Spieler trotz Hitze Spaß am Sport

E-Mail Drucken PDF

Beim TV Griesheim wurde wieder zum traditionsreichen Volleyballturnier angepfiffen. 9 Mannschaften aus Griesheim und umliegenden Ortschaften waren eingeladen. Es war eine Mischung aus Mannschaften die regelmäßig Volleyball trainieren aber auch Mannschaften die Volleyball im Beiprogramm haben. Mittlerer weile kennt man sich und weis auch um die Stärken der sportlichen Gegner. Um bei den sehr sommerlichen Temperaturen in der Halle gepflegten Volleyball zu spielen war eine Abkühlung auf dem schattigen Rasen jeweils nach dem Spiel eine willkommene Abwechslung.

Mit viel sportlichem Ehrgeiz wurde zunächst in der Vorrunde um Punkte gekämpft, um in der Hauptrunde vorne dabei zu sein. Auch die Schiedsrichter waren gefordert. Die erhitzten Gemüter einzelner Spieler mussten einige Male abgekühlt werden. Aus den 3 Gruppen konnten die Gruppensieger TV Ohlsbach, Netzroller Bühl sowie TV Urloffen und die besten Zweiten, Faustball Griesheim und TV Ottenheim in die Hauptrunde einziehen. Die zweite Gruppe spielte um die Plätze 6 bis 9. In der Hauptrunde konnte man Klasse Volleyball mit voll engagierten Spielern ansehen. Oft mobilisierten noch einmal die Erinnerungen aus den Ergebnissen der Vorjahre ganz besondere Kräfte.

Am Turnierende stand, wie schon in den 2 Vorjahren, die Mannschaft des TV Ohlsbach fest. Sie konnten wieder einmal mit nur einem unentschiedenen Satz das Turnier für sich entscheiden. Den zweiten Platz errang TV Urloffen mit 9 Punkten und Dritter wurden die Netzroller aus Bühl mit 6 Punkten. Den Faustballern aus Griesheim gelang mit 5 Punkten der vierte Platz, das beste Ergebnis der Griesheimer Vereine. Auch die folgenden Vereine TV Ottenheim, FV Griesheim, TV Griesheim, SC Grashopper und die Narrenzunft wurden bei der Siegerehrung mit viel Applaus für ihr tolles Engagement belohnt und natürlich freuten sie sich alle über ein Fässchen Bier als Lohn für den sportlichen Einsatz. Der Dank des Vorsitzenden Martin Krausbauer ging ganz besonders an die Turnierleitung die gekonnt den Ablauf steuerte und wieder blitzschnell das Endergebnis präsentierte. Aber auch das Küchenteam hatte bei den Temperaturen ein besonderes Lob verdient, denn keiner ist verdurstet.

20170708_Volleball

Die Sieger TV Ohlsbach, TV Ottenheim und TV Bühl, links knieend Spielleiter Bernd Rösch, rechts außen Vorsitzender Martin Krausbauer        Foto: Roland Walter

 

Einweihung der Lagergarage des TV 1912 Griesheim

E-Mail Drucken PDF

Die Lagergarage des TV Griesheim wurde mit einer Schlüsselübergabe an den verantwortlichen Gerätewart eingeweiht.

Im August 2016 begannen die Bauarbeiten für das Lagergebäude des Turnvereins, um Geräte und die vielen vereinseigenen Utensilien, die bei etlichen Mitgliedern verteilt untergebracht waren, ordentlich zentral zu lagern. 500 Stunden Eigenleistung waren nötig um das Schmuckkästchen herzustellen. Natürlich wurde die Dacheindeckung, die Toranlage und die Putzarbeiten den Profis überlassen. Nach einer langen Winterpause konnten mit dem Einbau des Pflasters und der Zaunanlage die Arbeiten abgeschlossen werden.

Die Einweihung des Lagerhauses wurde mit einem Helferfest und der Schlüsselübergabe begangen. Die Fanfaren des Turnvereins, in der Spielgemeinschaft Bohlsbach- Griesheim, eröffneten mit schwungvollen Stücken das Fest. Der 1. Vorsitzende Martin Krausbauer bedankte sich in der Begrüßung bei den vielen Helfern des Vereins und die Unterstützung von Firmen, die geholfen haben für den Verein ein gelungenes Bauwerk zu errichten. Der Dank ging ebenfalls an die finanzielle Unterstützung von der Stadt Offenburg, dem Ortsteil Griesheim sowie dem Badische Sportbund durch deren Hilfe der Bau erst möglich wurde. Mit der Schlüsselübergabe im XXL- Format an den Gerätewart Hubert Siefert wurde die Übergabe vollzogen. Ein abschließender Richtspruch mit Scherben die Glück bringen sollen durfte nicht fehlen.

20170517_Einweihung_Lagergarage
Glückliche Gesichter von Hubert Siefert (links) und Martin Krausbauer (rechts)bei der Schlüsselübergabe

Vom Ortvorsteher Werner Maier gab es für die handwerkliche Leistung des Turnvereins anerkennende Worte. Aber auch die notwendige Zielstrebigkeit um die Maßnahme durchzusetzen wurde gelobt.

Der Duft der Steaks, Bratwurst und Merguez zog dann alle Teilnehmer zum Grill, an dem der 2. Vorsitzende Roland Walter wieder als Grillmeister sein Können zeigte. Natürlich gab es auch ausreichend Getränke, um diesem schönen Fest bei dem die Fanfaren weiterhin für die musikalische Unterhaltung sorgten, einen gelungenen Abschluss zu geben.

 

Die Jugend ermittelt beim TV 1912 Griesheim ihre Vereinsmeister

E-Mail Drucken PDF

Diese Vereinsmeisterschaften zeigten sehr gute turnerische Leistungen im Gerätedreikampf. Bei den Jugendturnerinnen war die Leichtigkeit und Eleganz gefragt und bei den Jungen konnte mit Körperbeherrschung und mit Mut zu einer schwierigen Übung gepunktet werden. Die Favoriten konnten sich dann doch durchsetzen. Eltern und Zuschauer haben mit Anteilnahme und viel Beifall die Leistungen der Turnerinnen und Turner belohnt.

Bei den Schülerinnen gab es ein klares Ergebnis für Lena Benz mit 35,70 Punkten vor Selma Scholz mit 34,40 und Kenza Falk mit 32 Punkten. Joey Kasper wurde bei den Schülern in einer großen Gruppe recht klar mit 40,40 Punkten Vereinsmeister. Gefolgt von Philipp Schmieder mit 36,50 und 33,70 Punkten von Alexander Zoubkoff. Bei den Jugendturnerinnen dominierte klar Sina Breithaupt mit 32,90 Punkten. Über den 2. Platz freute sich Mavie Hambrecht mit 28,95 Punkten vor Annick Kumlin mit 28,10 Punkten. Recht knapp ging es bei den Jungendturnern zu. Hier siegte Philipp Maginot 41,10 vor Johannes Spinner 41,00 und Marc Schaub mit 40,70 Punkten. Bei der Siegerehrung durch den 1. Vorsitzende Martin Krausbauer und den Oberturnwart Patrick Siefert erhielten die Vereinsmeister Wanderpokale für ihre hervorragenden Leistungen und alle Teilnehmer wurden mit einer Urkunde belohnt.

20170508_Vereinsmeisterschaften
Ein ganz stolzer Vereinsmeister, Joey Kasper, bei den Schülern

 

Der TV 1912 Griesheim schließt die Landesliga im Kunstturnen mit einem 4. Platz ab.

E-Mail Drucken PDF

Beim Ligafinale im Kunstturnen der Männer ging es noch einmal um alles. Beim Finale in Grötzingen gab es die Möglichkeit, dass sich die Mannschaft in der Tabelle verbessert.

Aber es sollte nicht sein. Gut geturnt, aber es hat nicht gereicht. Dieses Jahr musste ein vierter Platz reichen. An den Geräten Boden, Ringe, Sprung und Barren hat die Mannschaft eine tadellose Leistung mit 172,65 Punkten hingelegt. Eine durchschnittlich gute Leistung von 80 Punkten am Pferd und Reck hätten den 1. Platz im Finale bedeutet und damit in der Gesamtwertung den 3. Platz. Beim Reck, bei dem man sonst gute Ergebnisse geturnt hat, zeigten sich mit 37,6 Punkten die ersten kleinen Schwächen. Die Übungen am Pferd, dem letzten Gerät, haben dann gar nicht mehr gepasst. Mit 29,8 Punkten war es mit der Hoffnung vorbei. Schade dass der starke Beginn der Mannschaft nicht belohnt wurde. Beim Abschlussessen gab es keine hängende Köpfe, sondern mit den Möglichkeiten war das ein gutes, gerechtes Ergebnis. Jeder Turner hatte sein Bestes gegeben und darauf war der Trainer und auch die Mannschaft stolz.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 11. April 2017 um 19:12 Uhr
 

Bei der Jahreshauptversammlung des TV Griesheim gab es kleine Änderungen bei den Vorstandswahlen.

E-Mail Drucken PDF

Trotz des schönen Garten- und Grillwetters war die Jahreshauptversammlung des TV 1912 Griesheim gut besucht, der Adlersaal war gut gefüllt.

Es ist schon immer etwas Besonderes wenn die Fanfaren, die Musikgruppe des Turnvereins, zur Eröffnung ein flottes Stück spielen. Nach der Begrüßung widmete sich der 1. Vorsitzende Martin Krausbauer dem Thema, die Zukunft des Vereins.

Er konnte von dem guten Zuspruch im Kinder-und Jugendbereich berichten. Grundlage hierfür ist eine gute Organisationsstruktur sowie eine zuverlässige, funktionierende Betreuung, die verantwortlich von Vera Rösch und Patrick Siefert geleitet wird. Das neue Trainerkonzept mit angestellten Trainern im Leistungsbereich Geräturnen wurde den Mitgliedern ebenfalls vorstellt. Der Vorstand unterstützt diesen Weg finanziell bei dem die Teilnehmer ebenfalls einen Leistungsbeitrag entrichten, um die Entwicklung im Geräteturnen aufzubauen und zu erhalten. Bei dem Neubau der Lagergarage für den Verein wurde die Einsatzbereitschaft der Mitglieder hervorgehoben. Die „Rentnertruppe" war hier 2016 besonders fleißig. Es gab eine kurze Fotoserie über die Arbeiten. Zur offiziellen Schlüsselübergabe im Mai werden alle Helfer, Unterstützer und Sponsoren zu einem Grillfest eingeladen.

Der Schriftführer Johannes Schmidt berichtete dann informativ von den vergangenen Veranstaltungen, der Mitgliederentwicklung und den Arbeiten des Vorstandes. Gabi Rösch, Oberturnwartin Breitensport, wies in ihrem Bericht auf das Label des Deutschen Turnerbundes „GYMWELT" als Projekt für den Breitensport hin, in dem der TV jetzt auch Mitglied ist und zeigte die Aktivitäten im Breitensport auf. Patrick Siefert, Oberturnwart Geräteturnen, konnte von der Teilnahme und den Erfolgen der Jugendlichen an Wettkämpfen im Geräteturnen berichten. Die Aufbauarbeit zeigt die ersten Früchte. Der zweite Platz der Männer in der Landesliga Kunstturnen war eine besonders gute Platzierung. Auch Abteilungsleiter Engelbert Menzer zeigte mit dem Hinweis auf die vielen Auftritten der Fanfaren, dass es ein spannendes, anspruchsvolles Jahr war und hob die gute Kameradschaft in der Spielergemeinschaft mit Bohlsbach hervor. Vera Rösch, die neue, bestätigte Jugendleiterin, konnte in ihrem erfrischenden Bericht auf ein abwechslungsreiches Jahr zurückblicken und freut sich über die vielen Unterstützer für die Jugendarbeit. Bei Ruth Kempf ging es um die Kassen. Mit vielen Zahlen konnte sie die Mitglieder informieren, dass der Verein viel Geld ausgegeben hat (Lagergarage, Turngeräte, Gehälter) aber alles ordentlich verbucht wurde. Das Jahresminus von 2016 kann 2017 durch Erstattungen und Einnahmen in etwa wieder ausgeglichen werden. Die Kassenprüfer Klemens Leistler und Werner Maier konnten eine perfekte Kassenführung bestätigen und so war die Entlastung der Kasse kein Problem.
Nach den Dankesworten des Vorsitzenden an den Vorstand schloss sich die Verabschiedung der Beisitzerin Johanna Brandt an. 21 Jahre Vorstandsarbeit zunächst als Stellvertretende Schriftführerin und dann für die Mitgliedsverwaltung verantwortlich, haben sie zu einem wichtigen Vorstandsmitglied gemacht. Sie wurde mit einem herzlichen Dankeschön, reichlich Applaus und einem Blumenstrauß verabschiedet.

Die Entlastung des Vorstandes wurde von Ortsvorsteher Werner Maier vorgenommen und er konnte mit netten, lobenden Worten die Vorstandsarbeit würdigen, sodass die Mitglieder spontan der Entlastung zustimmten.

Es gab natürlich auch wieder Ehrungen. Der 1. und 2. Vorsitzende konnten Andrea Robben die Silberne Ehrennadel für 10 Jahre aktiv und die Goldenen Ehrennadel für 40 Jahre passiv/ aktiv an Paula Walter, Maria Maier und Heinz Breithaupt mit Präsenten überreichen.
20170411_Geehrte
Von links: Roland Walter, Heinz Breithaupt, Paula Walter, Andrea Robben, Maria Maier, Martin Krausbauer

Die Neuwahlen brachten kleine Überraschungen. Der Vorsitzende Martin Krausbauer hatte bereits den Vorstand frühzeitig vorinformiert und in den Dankesworten nochmals angekündigt dass er seinen Platz räumen wolle und maximal für 1 Jahr das Amt nochmals übernimmt. Das Credo, der Verein ist gut aufgestellt, junge Erwachsene sollten den Vorsitz übernehmen. Der Anfang ist mit dem Beisitzer Johannes Heim als Nachfolger für die Mitgliederverwaltung gemacht, er senkt den Altersschnitt. Da sich die restlichen Vorstandsmitglieder wieder zur Wahl gestellt hatten, konnten die Neuwahlen zügig durchgeführt werden. Die Versammlung stimmte allen Vorschlägen zu.
20170411_Vorstandschaft
Der neue Vorstand
hintere Reihe: Roland Weber, Uwe Winterhalter, Engelbert Menzer, Patrick Siefert, Johannes Heim, vordere Reihe: Martin Krausbauer, Johannes Schmidt,
Gabriele Lauinger, Roland Walter, Ruth Kempf, Gabi Rösch, Vera Rösch, Hubert Siefert.
nicht anwesend: Artur Lurker

Im Schlusswort wünschte der Vorsitzende dem Vorstand und allen Helfern ein gutes Händchen um den Verein weiterhin gut zu führen und erfolgreich zu gestalten. Das Wohl des Vereins liegt in einer intensiven Jugendarbeit und einem verjüngtem Vorstand der für eine gute Zukunft sorgen kann. Mit Unterstützung der Fanfaren stimmte die Versammlung zum Abschluss der Jahreshauptversammlung das Badner Lied an.

 


JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL